Die gbs ist ständig in Bewegung! Erfahren Sie hier, welche Neuigkeiten es gibt!

Vorstellung dualer Student Felix Hoffmann und Praktikant Jonathan Ndinga

Wir freuen uns Herrn Felix Hoffmann und Herrn Jonathan Ndinga vorstellen zu dürfen. Felix ist dualer Student und ist somit immer abwechselnd in Düsseldorf zum Arbeiten oder aber in Hameln zum Studieren. Als eine seiner Aufgaben in dieser Praxisphase hat er den Praktikanten Jonathan betreut.

 

gbs-Redaktion: Wir möchten euch etwas näher kennenlernen. Was mögt ihr uns aus eurem privaten Umfeld verraten?

Felix: Solange ich in Düsseldorf arbeite, wohne ich mit meinen Eltern und meiner kleinen Schwester in Viersen. In Hameln habe ich gemeinsam mit zwei Kommilitonen eine Wohngemeinschaft und wir haben das Glück ein eigenes kleines Haus in sehr schöner Lage nutzen zu können. Vor der gbs habe ich zwei Semester Informatik studiert. Allerdings fehlte mir dort der praktische Bezug und somit habe ich nach meinen Erfahrungen als Call Center Advisor mich für ein duales Studium entschieden. Als Hobby lese ich gerne, spiele ich Tabletops, gehe auf Konzerte oder unternehme viel mit meinen Freunden oder meiner Familie.

Jonathan: Ich wohne seit anderthalb Jahren in Deutschland und habe schon eine kleine Reise hinter mir. Ursprünglich komme ich aus dem Kongo und bin von dort über Uganda geflüchtet. Die Situation war in Uganda allerdings nicht wesentlich besser und somit bin ich dann durch die Hilfe zweier katholischen Priester nach Deutschland gekommen. Im Kongo habe ich die Gesamtschule zehn Jahre lange besucht, da die Schulbildung in Deutschland nicht anerkannt wird, mache ich aktuell meinen Hauptschulabschluss in Deutschland und bilde mich in der deutschen Sprache weiter aus. In meiner Freizeit gehe ich zwei Mal die Woche zum Fußball und sonntags haben wir oft Meisterschaftsspiele. Durch mein Team habe ich auch gleichzeitig neue Freunde in Deutschland gewonnen und ich fühle mich sehr wohl. Als Traum möchte ich gerne in die nordischen Länder reisen, da diese sehr fortschrittlich in den Bereichen IT sind.

gbs-Redaktion: Warum hast Du Dich für die gbs entschieden?

Jonathan: Die gbs hat sich bei mir in der Schule vorgestellt und ich fand die Personen direkt sympathisch. Das und die Kombination des Themas IT hat mir sehr gut gefallen.

Felix: Die Kombination aus Studium und Praxis hat mich sofort begeistert. In dem Assessment Center hat mir der Umgang mit den potentiellen Kandidaten und das Miteinander der Personen in der gbs unter einander sehr gefallen. Die Nähe zu meiner Familie und meinen Freunden und ein sehr gutes Angebot haben das ganze noch abgerundet.

gbs-Redaktion: Wie gefällt dir bisher die gbs/ wie war dein Praktikum?

Felix: Meine Aufgaben waren bisher sehr vielfältig und auch insbesondere jetzt die Verantwortung für den Praktikanten hat mir sehr gut gefallen. Ich wurde von Anfang an direkt gefordert aber auch gefördert und habe mit jeder Aufgabe etwas dazu gelernt.

Jonathan: Mir war vorher nicht bewusst, wie vielfältig die gbs ist. Ich durfte in meinem Praktikum in jeden Bereich hineinschauen und mit vielen unterschiedlichen Mitarbeitern sprechen. Dies zu sehen war sehr spannend für mich.

gbs-Redaktion: Wo siehst Du dich in 3-5 Jahren in der gbs ? Würdest du zurück in die gbs kommen?

Jonathan: Es wäre großartig hier eine Ausbildung in dem Bereich Anwendungsentwicklung machen zu können.

Felix: Ich würde gerne berufsbegleitend in der gbs noch meinen Master machen und mich weiter in dem Bereich Anwendungsentwicklung beweisen.

Ihr Ansprechpartner

Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!